• 2016: Elektromobilität im Carsharing: Staus quo, Potenziale und Erfolgsfaktoren (PDF, 2.91MB)

    Auf 200 Seiten bietet die Broschüre einen kompakten Überblick über den Ist-Zustand des (E)-Carsharing-Bereiches in Deutschland und zeigt die Potenziale und Bedeutung dessen besonders für Kommunen auf. Abgerundet wird die Zustandsbeschreibung des Carsharing-Sektors durch die Auswertung von fast zwei Dutzend Experteninterviews, die Erfolgsfaktoren und mögliche Hindernisse für den Einsatz von (E)-Carsharing-Systeme aufzeigen.

  • 2016: Projektübersicht 2015/2016 Hybrid- und Elektrobusprojekte in Deutschland (PDF, 2.73MB)

    Die Jahresübersicht 2016 der Arbeitsgruppe „Innovative Antriebe Bus“ stellt die 29 teilnehmenden regionalen Einzelprojekte jeweils mit einem Projektsteckbrief vor. Dieser bietet in kompakter Form einen Überblick zu den beteiligten Projektpartnern, den wesentlichen Inhalten, sowie den in Betrieb gebrachten Bussen. Neben der Übersicht der eingesetzten Fahrzeuge gibt es eine Marktübersicht der verfügbaren Dieselhybrid- und Batteriebusse.

  • 2016: Abschlussbericht Bewertung der Praxistauglichkeit und Umweltwirkungen von Elektrofahrzeugen (PDF, 4.41MB)

    Die Treibhausgasemissionen müssen abgesenkt werden. Dazu muss auch der Verkehrssektor, auch der motorisierte Individualverkehr, seinen Beitrag leisten. Das BMVI fördert deshalb die batteriebetriebene Mobilität seit 2009 mit den „Modellregionen Elektromobilität“. Die stetige wissenschaftliche Begleitforschung soll Empfehlungen aus den Erfahrungen der Modellregionen ableiten. Der Abschlussbericht gibt einen Überblick über die Begleitforschung zu Praxistauglichkeit und Umweltwirkungen von Elektrofahrzeugen, besonders auch zur Auswertung der Ladetechnik und der Ökobilanz.

  • Bereits seit 2009 fördert das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) den Aufbau von Elektromobilität in Modellregionen. Seitdem wurden in zahlreichen Projekten Flotten und Ladeinfrastrukturen aufgebaut, Geschäftsmodelle entwickelt und wesentliche Akteure für die erfolgreiche Entwicklung von Elektromobilität miteinander vernetzt. Aus den gesammelten Erfahrungen haben wissenschaftliche Institute im Rahmen einer Begleitforschung Handlungsempfehlungen und Leitfäden für den Aufbau von Elektromobilität erstellt. Diese stehen hier zum Download für Sie zur Verfügung. Außerdem sind sie in einer limitierten Druckauflage verfügbar. Insbesondere für die Durchführung von Workshops und Veranstaltungen zu dem Thema Elektromobilität können Sie diese in kleineren Stückzahlen (Max.10 Exemplare) kostenfrei bestellen. Bitte schicken Sie hierfür eine E-Mail unter Angabe einer Lieferadresse und eines Verwendungszwecks an kontakt(at)now-gmbh.de.

  • Elektromobilität in Haushalten und Flotten (PDF, 2.34MB)

    Haushalte und Flotten als Nutzergruppen haben eine hohe Bedeutung für die Verbreitung von Elektrofahrzeugen im deutschen Fahrzeugmarkt. Bei gewerblichen Haltern ergibt sich dies aus ihrem hohen Anteil an den Neuzulassungen  und der, im Vergleich zu privaten Haltern, kurzen Haltedauer der Neufahrzeuge. Private Halter hingegen haben durch die längere Haltedauer und ihren hohen Anteil an den Gebrauchtwagenkäufen einen Anteil von 90 Prozent am Fahrzeugbestand. Daran wird deutlich, dass gewerbliche Flotten die beschriebene Katalysatorenwirkung bei der Marktdurchdringung mittelfristig nur
    entfalten können, wenn sie ihre Elektrofahrzeuge über den Gebrauchtwagenmarkt an private Nutzer weitergeben können. Die Broschüre liefert Anhaltspunkte dafür,  was bei der Einführung von Elektrofahrzeugen in Fuhrparks von Unternehmen und Kommunen im Hinblick auf die notwendige private                                    und gewerbliche Nutzerakzeptanz berücksichtigt werden sollte.

  • Elektromobilität in Flotten (PDF, 2.82MB)

    Der Leitfaden soll über die Möglichkeiten von Elektromobilität im Hinblick auf eine nachhaltige Mobilitätskultur im Flottenbetrieb informieren und Handlungsoptionen zur Integration von Elektrofahrzeugen in Fahrzeugflotten bieten. Der Leitfaden richtet sich an Flottenbetreiber, Fuhrparkmanager und andere mit dem Thema nachhaltige (Elektro-)Mobilität betraute Akteure in Unternehmen, Kommunen und sonstigen Organisationen mit eigenem Fuhrpark, die noch über keine bzw. wenig Erfahrung im Hinblick auf Elektromobilität verfügen.

  • Elektromobilität in Kommunen (PDF, 874.56KB)

    Die vorliegende Publikation ist im Rahmen der Aktivitäten des Themenfeldes „Stadtentwicklung und Verkehrsplanung“ der Begleitforschung der Modellregionen Elektromobilität entstanden. Das Ziel der Befragung war eine verbesserte Kenntnis darüber, wie die Elektromobilität derzeit aus kommunaler Sicht bewertet wird und was aus Sicht der Städte für eine weitere Implementierung und Etablierung der Elektromobilität im kommunalen Alltag zu tun ist.

  • Elektromobilität im städtischen Wirtschaftsverkehr (PDF, 2.99MB)

    Der Fokus der Veröffentlichung liegt auf dem Einsatz von Elektrofahrzeugen im innerstädtischen Güter- und Dienstleistungsverkehr. Es werden bestehende Herausforderungen im Wirtschaftsverkehr beleuchtet, Chancen für den Einsatz von E-Fahrzeugen aufgeführt sowie Praxisbeispiele und Handlungsempfehlungen beschrieben. 

Seiten